Review: Emily the Strange - Es wird immer seltsamer

Emily the Strange - Es wird immer seltsamer
by Rob Reger & Jessica Gruner
Publisher: Lappan, 2010
Original title: Emily the Strange: Stranger and Stranger
Number of Pages: 320
Genre: Teen (12-15 J.)
Rating: 5 Points

Emily ist fast ein gewöhnliches 13 Jahre altes Mädchen, gäbe es da nicht diese kleinen Unterschiede. Emily trägt nur Schwarz, ihr Zimmer ist schwarz gestrichen und sonnenlicht-undurchlässig. Tagsüber schläft Emily und nachts macht sie sich auf den Weg die Gegend zu erkunden, neue Geheimpfade und Abkürzungen zu finden oder um eine Runde im Skaterpark zu drehen. Wieder zu Hause tüftelt sie an ihren skurrilen wissenschaftlichen Experimente (einen aus Raben-Leichenteieln erschaffenen Golem, ihre Duplikatormaschine, ihren schwarzen flüssigen Felsen, u.n.v.m.) herum oder plant neue Meisterstreiche, die Stadt nie vergessen wird. Als sie an ihrem Duplikator arbeitet, passiert das Unvorstellbare - Plötzlich gibt es eine zweite Emily! Spitze, die beiden verstehen sich super, sie sind ja schließlich 'gleich', aber plötzlich passieren merkwürdige Dinge und Emily erkennt, dass es nur eine Emily geben kann. Aber wer ist die wahre Emily?

Dieses Buch war meine erste Begegnung mit Emily und ich bin wirklich begeistert. Eigentlich ist es das zweite Buch, basierend auf den Cosmic Debris Comics von Emily the Strange. Nichts desto trotz ließ sich dieses Buch sehr gut lesen und ich fühlte mich nicht im Nachteil, weil ich Die verschwundenen Tage nicht gelesen habe. Wer gerne mehr erfahren möchte, kann auch ihre Homepage besuchen.

Emily ist wirklich ganz anders, weder niedlich, noch nett und schon gar nicht folgsam, aber sie war mir von Anfang an sympathisch. Dieses Buch, obwohl es ein Jugendbuch ist, ist für jedermann geeignet. Eine spannende und abgedrehte Unterhaltung, mit frechen, fast schön bösartigen, Bemerkungen von Emily. Emily the Strange ist in Form eines Tagebuches verfasst und der Leser erfährt bis ins kleinste Detail was Emily treibt, über was sie nachdenkt und was sie ausheckt. Begleitet wird die Tagebuchform von vielen tollen Illustrationen. Sie gehören zu 'Emily' ebenso dazu wie ihre vier schwarzen Katzen, die ebenfalls strange und 'bösartig' sind. Mit der zweiten Emily (AnderesIch) muss Emily schnell erkennen, dass es nicht nur Vorteile hat. Nein im Gegenteil, es gibt nur Nachteile. Emily braucht also einen Plan um AnderesIch loszuwerden... Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase, fiel es mir überhaupt nicht mehr schwer ihre doch recht "strange" Art (Gedanken, Ausdrucksweise, usw.) zu verfolgen und verstehen. Die Story ist sehr gelungen und spricht den Teil in uns an, der sich doch manchmal auch sehr gerne so unbeschwert und nicht nett verhalten möchte.


An dieser Stelle möchte ich noch ein mal ganz herzlich bei
für dieses Rezensionsexemplar bedanken.


Hier noch der Trailer zum Buch:

0 Comments:

Kommentar posten

 

Copyright © 2012 From Books Paradise
Template by Ipietoon. Sponsored by Online Shop. Vector by Artshare.