Liebe per Mausklick by Holly Denham (german)

Titel: Liebe per Mausklick - Noch mehr E-Mails für Holly
Autor: Holly Denham
ISBN: 978-3442471676
Originalttitel: Holly's Inbox: Scandal in the City
Seiten: 672 Seiten
Erscheinungsjahr: 2010
Verlag: Goldmann Verlag
Genre: Chick Lit
Bewertung: 3 Punkte

Hollys E-Mail-Postfach wird zum 2ten Mal zum großen Tummelplatz. Eigentlich läuft alles perfekt: Holly ist mit ihrem Traummann Toby liiert, hat die besten Freunde, die man sich denken kann, und auch beruflich geht es für Holly steil nach oben. Von der normalen Rezepzionistin steigt sie die Karriereleiter zur Rezeptionsmanagerin in der Londoner Bank hinauf. Es könnte nicht besser laufen, doch schon bald treffen wieder etliche Skandalnachrichten, Hiobsbotschaften und ominöse anonyme E-Mails in Holly Postfach ein. Natürlich wäre Holly nicht Holly, wenn sie das nicht alles meistern würde. Als sich jedoch Toby plötzlich ziemlich merkwürdig verhält, glaubt sie er verheimlicht ihr etwas und schon bald hat auch sie ein süßes kleines Geheimnis vor ihm...

Holly Denham ist ein Pseudonym. Angefangen hat alles mit ihrem fiktiven Tagebuch auf ihrer Homepage (www.hollysinbox.de). Innerhalb kürzester Zeit hatten sich schon über tausend neugieriger Leser aus über 120 Ländern auf eben dieser registriert. Jeder wollte live miterleben, was Holly jeden Tag Komisches, Tragisches oder Romantisches widerfährt. Nach E-Mail für Holly ist 2008 (Originalausgabe) auch endlich die Fortsetzung erschienen.

Nach dem ersten Teil, E-Mail für Holly, habe ich mich riesig auf die Fortsetzung gefreut. Und natürlich ist auch diese wieder äußerst witzig, frech und ebenso temporeich, wie der erste Teil. Irgendwie witzig fande ich es, dass es hier, ebenso wie im ersten Teil, nur eine einzige Stelle gibt an der ich meine Beherrschung vollends verloren habe und mich nicht mehr vor lachen halten konnte. Vielleicht liegt es mit daran, dass ich mir die Dinge durch und durch bildlich vorstelle, es war jedenfalls schön. Holly Denhams Schreibstil amüsiert den Leser köstlich und ihre Anekdoten sind einfach nur göttlich, allerdings hat Liebe per Mausklick leider auch einen Haken. Es ist nämlich wie im ersten Teil: Holly ist glücklich, bekommt einen neuen Job, verliert den Job, durchlebt eine Trennung, kämpft um ihren Job und tada - sie gewinnt. An dieser Stelle hör ich viele schon sagen, ja so ist eben das Chick Lit Genre. Sicherlich ist das richitg und es spricht ja auch nichts dagegen, aber Liebe per Mausklick kann man als Kopie von E-Mail für Holly bezeichnen. Lediglich ein paar wenige Personen (und logischer Weise spielt das Ganze ca. ein knappes Jahr später) wurden ersetzt, aber die Charaktereigenschaften sind gleich geblieben - wirklich schade! Da wäre z.B. die böse Tanya Mason (zu vergleichen aus E-Mail für Holly mit Jennie Pithwait) und Natasha Springer (zu vergleichen mit Shella Hamilton-Jones). Erstgenannte ist die böse Nebenbuhlerin, die es auf Hollys Freund abgesehen hat und Holly aus der Firma haben will, und die Zweite ist die böse Hexe der Firma, die aber gar nicht so böse ist. Diese recht starken und großen Parallelen haben mich doch leider sehr enttäuscht.

Wer E-Mail für Holly nicht gelesen hat, der wird hier in diesem Buch eine Menge Spaß haben und sich freuen können. Wer jedoch E-Mail für Holly kennt, der sollte es sich sehr gut überlegen und es reicht wenn er die letzten 150 Seiten liest.

0 Comments:

Kommentar posten

 

Copyright © 2012 From Books Paradise
Template by Ipietoon. Sponsored by Online Shop. Vector by Artshare.