Liebesmärchen in New York by Nora Roberts





Genre:Romance
PublicationDate:January 1988
Original Title:Local Hero
Pages:300
Publisher:Weltbild-Verlag
Websites:Nora Roberts | Goodreads
My reviewcopy:got as present
Where to get:Weltbild






Klappentext: Das Letzte, was die alleinerziehende Hester braucht, ist eine aufregende Romanze, die ihren sorgsam geplanten Alltag durcheinander bringt! Doch zwei Männer sehen das anders: Ihr kleiner Sohn Radley wünscht sich nichts sehnlicher als einen Vater, und ihr neuer Nachbar Mitch Dempsey setzt mit unwiderstehlich jungenhaftem Charme alles daran, ihr das Leben von einer neuen, höchst verführerischen Seite zu zeigen. Dass er ein unkonventioneller Künstler ist, der Comics zeichnet und sich nicht unnötig große Sorgen um das Morgen macht, verzaubert Hesters Herz überraschend schnell. Aber eine Affäre mit Sonnyboy Mitch ist eine Sache - eine Heirat dagegen eine andere!


My thoughts: Nach dem Klappentext hatte ich mir so meine Gedanken gemacht, wie die Geschichte verlaufen könnte. Eigentlich dachte ich, ich "weiß" Bescheid, doch ich hatte mich getäuscht. Nora Roberts überrascht mich immer wieder aufs Neue. Sie ist alles andere als durchsichtig und ihre Bücher sind einfach einzigartig. Das ist wohl auch ihr Geheimnis. Der Titel Liebesmärchen in New York lässt viel Freiraum für Interpretation. Wer die Stadt in dem Buch erleben möchte, den muss ich leider enttäuschen. Hester, Radley und Mitch wohnen lediglich in einem Hochhaus am Central Park. Das eigentliche Geschehen spielt sich mehr in den beiden Wohnungen von Hester und Mitch ab. Ich liebe New York und ich liebe es die Stadt immer wieder durch Bücher neu zu entdecken und erleben, jedoch habe ich dieses Gefühl hier überhaupt nicht vermisst. Man gerät sofort ins Schwärmen für Mitch und Hesters unglaubliches Glück, so jemanden wie Mitch (oder auch Mr. Right) kennen zu lernen. Und trotz das Liebesmärchen in New York eine Romanze ist und in gewisser Weise dem üblichen Schema folgt, ist dieses Buch dennoch anders. Hier treffen sich Mann und Frau nicht und verlieben sich, streiten kurze Zeit später um sich am Ende doch in den Armen zu liegen. Hier geht es vielmehr um Vertrauen fassen und zu begreifen, dass Hester nicht nur Mutter ist, sondern auch Frau. Beide haben Bedürfnisse, die erfüllt werden wollen.

Jedes mal wenn ich ein Buch von Nora Roberts in der Hand halte, bin ich etwas unschlüssig ob es das richtige für mich ist. Ich habe aber festgestellt, dass es egal ist ob ich einen Thriller, eine Romance oder ein Buch unter ihrem Pseudonym J.D. Robb lese. Sie versteht es den Leser zu fesseln und ihn das Geschehen als stiller Beobachter mit erleben zu lassen, selbst zu spüren - ein Traum. Wirklich toll.

Fazit: Liebesmärchen in New York ist mit seinen 300 Seiten recht kurzweilig, aber einfach wunderschön erzählt. Wahrhaftig ein Liebesmärchen.

0 Comments:

Kommentar posten

 

Copyright © 2012 From Books Paradise
Template by Ipietoon. Sponsored by Online Shop. Vector by Artshare.