[Rezension] M.M. Buckner - Watermind

Titel: Watermind - Es kann jederzeit passieren
Autor: M.M. Buckner
ISBN: 978-3426501276
Originaltitel: Watermind
Seiten: 463 Seiten
Erscheinungsjahr: 2009
Verlag: Knaur
Genre: Science Fiction
Bewertung: 4 Punkte

„Carolyn (CJ) nahm die Probe mit beiden Händen entgegen wie ein wertvolles Juwel – oder wie eine tickende Bombe.“ Seit Jahrzehnten wird das verlassene Sumpfgebiet Devil’s Swamp als Mülldeponie benutzt. Doch nun gelangen dort hochkomplexe Mikrochips in einen Tümpel voller Chemikalien und Biomasse. Sie setzen eine Kettenreaktion in Gang – und eine neue Lebensform entsteht, anders als alles, was es bisher auf unserem Planeten gegeben hat. Aber ist sie friedlich … oder eine tödliche Gefahr? 

Der Thriller beginnt mit der Entstehung dieser neuen Lebensform, dem Watermind und ehe man es sich versieht liegt man zusammen mit der jungen CJ auf dem mysteriösen eisartigen "Ding". Die Idee, dass sich ein hochkomlexer Microchip in einem Tümpel voller Chemikalien und Biomasse zu einer neuen, eigenständigen Lebensform entwickelt hat, scheint erst ziemlich fremd und fast schon fantastisch. Eine Laboranalyse liefert dem Leser jedoch eine glaubwürdige und recht realistische wissenschaftliche Erklärung. Und eben mit dieser Erklärung sollte man die heutige Forschung, die raschen Fortschritte in der Gentechnik und die großen Sprünge bei der Erschaffung der künstlichen Intelligenz betrachten. Der Mensch entwickelt Computer die "eigenständig" arbeiten, die sogar lernen und dadurch Probleme bewältigen können ohne einen vorherigen Befehl (Lösung) zu bekommen. Ich will damit sagen, dass es wirklich jederzeit passieren kann.

Der zweite Teil, die Evolution, vermag ein wenig an Spannung verlieren bevor man im dritten und letzten Teil, Epiphanie actionreich dem Ende entgegen "rast". Langeweile entstand hier definitiv nicht. Dazu muss ich aber sagen, dass ich mich für diese Thematik [KI (künstliche Intelligenz), für die Entstehung der Arten und für die Evolution] sehr interessiere. Wer für solche Themen nichts oder nicht viel übrig hat, für den könnte das Buch vielleicht sogar sehr langweilig werden.

Die Kapitel sind recht kurz gehalten, was das Lesen und verarbeiten wesentlich einfacher gestalten lässt. Wissenschaftliche Abkürzungen, Begriffe und Vorgänge werden umgehend und für jeden verständlich erklärt. Der Schreibstil ist toll und flüssig. Besonders finde ich, dass man einige Personen und ihre Charakterzüge erst oder auch nur durch ihre Handlungen und Verhaltensweisen kennen lernt und nicht durch eine "langweilige" Erklärung der Person. Das macht das Ganze noch realistischer.

Fazit: Abschließend möchte ich Euch erklären, wie ich mich bei diesem Buch gefühlt habe: Als ich das Buch las, kam ich mir nicht vor, als würde ich einfach nur ein Buch lesen, sondern es war als säße ich im Kino und sähe einen "Kassenschlager". Danke M.M. Buckner für dieses "wertvolle Juwel"!

0 Comments:

Kommentar posten

 

Copyright © 2012 From Books Paradise
Template by Ipietoon. Sponsored by Online Shop. Vector by Artshare.