Die Puppenkönigin - Holly Black

Die Puppenkönigin - Das Geheimnis eines Sommers von Holly Black
Hardcover, September 2013
Originaltitel lautet Doll Bones
Fantasy, Horror für Teens
kaufte mein Exemplar



Klappentext

Ein Geistermädchen, drei Freunde und das Abenteuer ihres Lebens

Zach, Poppy und Alice sind schon ihr Leben lang allerbeste Freunde. Sie lieben es, sich für ihre Actionfiguren aus der Kindheit Geschichten einer magischen Welt, die voller Abenteuer und Heldentum ist, auszudenken. Doch dieses Spiel nimmt eines Nachts eine schaurige Wendung. Alice und Poppy tauchen bei Zach auf und erzählen ihm von einer Reihe furchteinflößender Ereignisse. Poppy schwört, dass sie seit einiger Zeit von einer Porzellanpuppe ihrer Mutter heimgesucht wird, die behauptet, aus den Knochen eines ermordeten Mädchens gemacht zu sein. Erst wenn die Freunde sie zu dem Ort des Verbrechens zurückgebracht und dort begraben haben, werde sie Ruhe geben. Andernfalls wird sie die drei Freunde verfolgen – bis in alle Ewigkeit!




Über die Autorin

Holly Black
best-selling Autorin für zeitgenössische Fantasy Romane für Kinder und Erwachsene
geboren am 10. November 1971
in New Jersey

Holly Black lebt mit ihrer Familie und vielen Tieren in New Jersey. Seit sie 2002 den Roman »Elfentochter« veröffentlichte, der von der American Library Association als »Best Book for Young Adults« ausgezeichnet wurde, lebt sie als freischaffende Autorin. Zusammen mit dem Illustrator Tony DiTerlizzi ersann und schrieb sie die Bestseller-Kinderbuchreihe »Die Spiderwick-Geheimnisse«. Holly Black schlägt die internationale Presse und ein riesiges Fanpublikum mit jedem ihrer Romanen und einem neuen Zauberkosmos in ihren Bann.



Meine Meinung

Die Puppenkönigin ist mein erstes Buch von Holly Black. Dass es sich bei diesem Buch, um ein Buch für Kinder ab 10 Jahren war mir von vorne herein klar. Der Aufbau der Geschichte ist sehr gelungen, die Spannung steigt stetig an, bis sie kurz vorm Ende ihren Höhenpunkt erreicht.

Zach, Poppy und Alice erzählen sich nicht nur gerne Geschichten rund um ihre Actionfiguren, sondern sie spielen sie und nahezu ihr ganzen junges Leben dreht sich um die Abenteurer ihrer kleinen Helden. Doch allmählich wird Zach zu alt, auch Alice verhält sich in Poppys Augen merkwürdig. Zach ist 12 Jahre alt, er sollte nicht mehr mit Puppen spielen, was wohl seine Basketballfreunde dazu sagen würden... Sie würden ihn auslachen. Nichts desto trotz sind seine Figuren alles für ihn. Langsam aber sicher muss ihre Geschichte ein Ende haben. Aber wie schafft man ein perfekte Ende. Eines Tages hat Zach keine Wahl mehr, das Spiel endet hier und heute und ohne ein wirkliches Ende. Eine Erklärung gibt er Poppy und Alice nicht...

Als eines Nachts Poppy mit Alice bei Zach auftaucht, und die beiden Mädchen ihm erklären, dass die Puppe in Wahrheit keine herkömmliche Puppe ist, sondern aus den Knochen eines ermordeten Mädchens besteht und ihr Geist erst Frieden findet, wenn sie ihre Überreste an dem Ort des Verbrechens begraben. So begeben sich die drei auf eine abenteuerliche Reise und die Suche nach der Wahrheit über ihre große Königin.

In dieser Vitrine war die Puppe eingekerkert, die für sie drei die Große Königin all ihrer Königreiche war.

Die Königin war ein Porzellanpuppenmädchen mit strohgelben Locken und sehr weißer Haut. (...) Zach wusste nichtmehr, wann sie beshlossen hatten, aus ihr die große Königin zumachen, doch schon zuvor hatten sie immer das Gefühl gehabt, von ihr trotz der geschlossenen Augen beobachtet zu werden.

Holly Black hat einen außergewöhnlich fesselnden Schreibstil, der den Leser (egal ob groß oder klein) schnell und seinen Bann zieht und ihn nicht mehr los lässt. Dieses Buch mit seiner Geschichte wirkt mehr als authentisch und ihre Figuren scheinen lebendig und greifbar zu sein. Etwas erinnert mich dieses Buch an ein anderes Buch mit dem Titel "Das Geheimnis der Puppe" von Petra Hammesfahr. Hier bei der Puppenkönigin, aber kindgerechter verpackt und nicht ganz so gruselig. Die bestehenden Parallelen schreibe ich jedoch dem Zufall zu.

Gelungen finde ich die Einarbeitung des Themas "älter werden", vom Kind zum Teene. Zach wird langsam zu alt um mit Puppen zuspielen. Poppy bemerkt die Veränderung bei Zach, auch Alice scheint sich zu verändern. Und das gefällt Poppy gar nicht. Sie kann auch noch nicht verstehen, was mit den beiden vorsich geht und warum sie plötzlich kaum wieder zuerkennen sind. Holly Black beschreibt mit ihren drei Protagonisten die Veränderung eines jeden Kindes zum Teene. Die Interessen sind auf einmal ganz anders, als noch vor einer Woche... Wirklich sehr gelungen.


Schlusswort

Ein spannedes Buch für Kinder ab 10 Jahren - leichter Gruselfaktor - schaurig schön erzählt und lehrreich.



0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © 2012 From Books Paradise
Template by Ipietoon. Sponsored by Online Shop. Vector by Artshare.